Meine Katze ist heiser

Heiserkeit bei Katzen kann auf einen Fremdkörper im Hals, auf eine Erkältung, Überlastung der Stimmbänder sowie auf eine Kehlkopfentzündung hindeuten. 

Folgende Gründe könnten für eine Heiserkeit bei deiner Katze verantwortlich sein:

  • Fremdkörper im Hals

Viele Katzen verschlingen ihr Futter oder so manch einen Grashalm, ohne genauer hinzuschauen. Dann kann es leicht passieren, dass sie eine Gräte oder einen Grashalm erwischen, der in ihrem Rachen stecken bleibt. 

Weitere Symptome sind hierfür zum Beispiel röcheln, starkes husten, würden oder auch einen stinkenden Atem. Sollte deine Katze zusätzlich noch nach Luft schnappen, muss unbedingt ein Tierarzt informiert werden. 

Bei leichten Symptomen lohnt sich vielleicht ein Blick in das Katzenmaul und mit etwas Glück kann man den Übeltäter selbst entfernen. 

  • Entzündung im Kehlkopfbereich

Bei Symptomen wie Heiserkeit, Schnupfen und Husten kann auch eine Kehlkopfentzündung als Ursache sein. Die Kehlkopfentzündung kann durch Infektionen und eingeatmete Dämpfe sowie Rauch entstehen und sollte tierärztlich untersucht werden. 

  • Magenreizungen und Nierenerkrankungen

Sollte die Heiserkeit vom Würgen und Erbrechen der Katze kommen, kann es eine Magenverstimmung oder auch für eine Nierenerkrankung sprechen. Durch das Erbrechen ist der Rachenbereich deiner Katze gereizt, was wiederum zur Heiserkeit führt. 

Katzen können auch aufgrund einer Magenverstimmung eine heisere Stimme bekommen.
  • Überlastung der Stimmbänder

Auch eine einfache Überbeanspruchung kann eine Heiserkeit hervorrufen. Diese geschieht meistens bei weiblichen Katzen, wenn sie in der Hitzeperiode sind. Aber auch eine neue Nachbarskatze, die vertrieben werden soll, kann zu einer Überbeanspruchung führen. Die Symptome sollten nach einiger Zeit von alleine wieder verschwinden. 

Solltest du bemerken, dass deine Katze einen Schnupfen hat und wie du deine Katze am besten unterstützen kannst, zeigen wir dir in unserem aktuellen Artikel Schnupfen bei Katzen – Behandlung, Ursachen, Gefahren.

Was kann ich tun, wenn meine Katze heiser ist?

Gebe deiner Katze Honig zum Fressen und nur noch Nassfutter als Nahrung. Ebenso hilft eine hohe Luftfeuchtigkeit, was du durch einen Raumbefeuchter verstärken kannst, bei Heiserkeit. 

Wenn deine Katze noch weitere schwere Symptome aufweist, informiere bitte umgehend deinen Tierarzt und hole dir tierärztlichen Rat ein. 

Bei eher leichten Symptomen, wo du meinst, dass es deiner Katze nach einigen Tagen besser geht, kannst du sie durch Raumbefeuchter unterstützen. 

Besonders trockene Luft sorgt meistens für eine heisere Stimme und einem unangenehmen Halsgefühl. Durch eine hohe Luftfeuchtigkeit kann sich die Heiserkeit schnell wieder geben. 

Bei Heiserkeit deiner Katze kannst du ihr auch etwas Honig ins Futter geben, dieses wirkt antibakteriell und lässt deine Katze wieder laut schnurren. 

Ebenso solltest du hauptsächlich Nassfutter als Nahrung bei Heiserkeit deiner Katze geben. Trockenfutter und andere trockene Lebensmittel würden nur noch mehr den Hals deiner Katze reizen. 

Ob Katzen lieber die Wärme oder doch lieber kältere Temperaturen mögen, erfährst du in unserem spannenden Artikel Mögen Katzen es warm oder kalt?

Können Katzen in den Stimmbruch kommen?

Katzen bekommen keinen Stimmbruch. Ihre Stimme kann aber leicht erwachsener klingen. 

Katzen kommen wie wir Menschen auch in einem gewissen Alter in die Pubertät. Bei Katern geschieht dieses nach 5 Monaten. Die weiblichen Samtpfoten kommen etwa zwischen dem sechsten und zwölften Lebensmonat in die Pubertät.

In der Pubertät kann die Stimme von Katzen erwachsener klingen.

In der Pubertät, die ungefähr ein halbes Jahr andauert, verändert sich nicht nur das Verhalten wie Stimmungsschwankungen und das Selbstbewusstsein, auch die Stimmlage von Katzen kann für uns Menschen erwachsener klingen. Ein richtiger Stimmbruch gibt es bei Katzen allerdings nicht. 

Kann Heiserkeit auch auf eine Erkältung hindeuten?

Heiserkeit bei Katzen kann ein Symptom für eine Erkältung sein. 

Erkältungen ziehen sich viele Katzen im Winter zu, wenn es besonders kalt ist und sie viel draußen ist. Die häufigsten Symptome bei einer Erkältung sind eine triefende Nase, wässrige Augen, erhöhte Müdigkeit und auch Heiserkeit. 

Eine heisere Katze kann durchaus auf eine Erkältung hindeuten und auf eine Reizung der Rachenhöhle. 

Was gibt es noch für Symptome für eine Erkältung bei Katzen?

Weitere Symptome für eine Erkältung bei Katzen sind zum Beispiel triefende Nase, tränende Augen, ständiges Niesen sowie Appetitlosigkeit. 

Folgende Symptome könnten auf eine Erkältung bei deiner Katze hindeuten:

  • Triefende Nase
  • Heiserkeit
  • Tränende Augen
  • Ständiges Niesen
  • Appetitlosigkeit
  • Erhöhte Müdigkeit
  • Fieber

Was gibt es für Ursachen für eine Erkältung bei Katzen?

Ein Schnupfen bei der Katze kann auf verschiedene mögliche Ursachen zurückzuführen sein. Die mit Abstand häufigste sind verschiedene Viren. Freigänger, die auch bei Regen, Schnee und Hagel unterwegs sind, können sich im wahrsten Sinne des Wortes verkühlen; die Folge sind gereizte Nasenschleimhäute, flüssiger bis zähflüssigen Ausfluss und ein angeschlagener Allgemeinzustand.

Wird es deiner Katze draußen zu ungemütlich, sucht sie ihr Zuhause schnell wieder auf. Mittels Katzenklappe ist das auch dann kein Problem, wenn du einmal nicht da bist oder in der Nacht schläfst. Kannst du keine Katzenklappe einbauen, sieh dir unseren Artikel mit einer Zusammenstellung der besten Alternativen an.

Freigänger können besonders bei schlechtem Wetter einfach Pech haben: bei Sturm und Regen kann die Körpertemperatur absinken, was das Immunsystem zeitweise schwächt. Dies bietet Viren ein leichtes Spiel: so wie bei uns Menschen auch. 

Beobachtest du Nasenausfluss kann dies auch an der Luft in deiner Wohnung liegen. Viel Staub oder zu wenig Lüften führt ebenfalls zu einer Reizung der Atemwege und dies könnte zu Nasenausfluss führen.

Solltest du beobachten, dass deine Katze im Schlaf schnurrt und möchtest wissen, was es zu bedeuten hat? In unserem informativen Artikel Katze schnurrt im Schlaf? erfährst du alles zu diesem Thema.

Was kann ich bei einer Erkältung für meine Katze tun?

Im Grunde helfen gegen eine Erkältung beim Stubentiger dieselben Dinge wie beim Menschen auch: Ein warmes Plätzchen, an dem das Tier ungestört ist, Schlaf, Flüssigkeitszufuhr und sehr viel Ruhe. Du kannst der kranken Katze auch gern etwas zu fressen anbieten. Sollte sie es annehmen, ist dies ein gutes Zeichen.

Angeschlagene Katzen suchen von sich aus Ruhe und bevorzugen dann Plätze, ab denen sie durch einen guten Rundumblick alles sehen können. Vielleicht hat deine Katze bereits einen oder mehrere Lieblingsplätze zum Beispiel auf unterschiedlichen Höhen oder am Kratzbaum? 

Wenn deine Katze weiterhin frisst und mindestens Interesse am Futter zeigt, sind dies gute Zeichen. Sobald deine Katze keinerlei Reaktionen zeigt und sie sogar ihr Lieblingsfutter kalt lässt, solltest du schnell handeln und ab zum Tierarzt.

Falls noch andere Katzen bei dir im Haushalt leben, ist es ratsam, das erkältete Tier erst einmal von den anderen zu isolieren. So kannst du sicherstellen, dass sich keines der anderen Tiere ansteckt. Außerdem vermeidest du auf diese Weise Störungen für dein erkranktes Samtpfötchen.

Hier haben wir für dich unsere beliebtesten Artikel in einer tollen Übersicht zusammengefasst:

Heiserkeit bei Katzen kann auf einen Fremdkörper im Hals, auf eine Erkältung, Überlastung der Stimmbänder sowie auf eine Kehlkopfentzündung hindeuten. 

Gebe deiner Katze Honig zum Fressen und nur noch Nassfutter als Nahrung. Ebenso hilft eine hohe Luftfeuchtigkeit, was du durch einen Raumbefeuchter verstärken kannst, bei Heiserkeit. 

Katzen bekommen keinen Stimmbruch. Ihre Stimme kann aber leicht erwachsener klingen. 

Heiserkeit kann auch neben einer triefenden Nase, ständiges Niesen und Husten sowie tränenden Augen ein Symptom für eine Erkältung bei Katzen sein.

In dieser Tabelle zeigen wir dir die Ursachen für die Heiserkeit bei deiner Katze.

Fremdkörper im HalsEin Stück vom Futter oder ein Grashalm bleibt im Rachen deiner Katze stecken und kann zu Heiserkeit führen.
Entzündung im KehlkopfbereichKehlkopfentzündungen können Heiserkeit verursachen. Die Entzündung entsteht durch das Einatmen von Rauch oder Dämpfen.
Magenreizungen oder NierenerkrankungenAuch eine Krankheit oder eine Magenstörung kann zu Heiserkeit bei deiner Katze führen.
Überlastung der StimmbänderEine Überlastung der Stimmbänder durch das dauerhafte Miauen kann eine Heiserkeit hervorrufen.
Ursachen für die Heiserkeit bei meiner Katze